Center of Surgical Anatomy

Körperspendezentrum Düren

gem. GmbH

Ob klein oder groß - jeder Patient braucht Sicherheit

Patientensicherheit durch Körperspenden

Die Cenosura stellt sich vor

Die Cenosura ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die sich um Körperspenden bemüht, zur Förderung der Ausbildung von Ärzten.

 

2010 gründete Dr. med. D. Schuster das Körperspendezentrum Düren, das unter dem Namen „Center of Surgical Anatomy“ (abgekürzt: Cenosura) geführt wird.

 

Nach seinem Examen arbeitete Dr. Schuster als Assistenzarzt auf der Urologie am
St. Antonius Hospital Eschweiler, wechselte in die Pathologie am Dürener Krankenhaus und absolvierte schließlich seinen Facharzt für Anatomie am Institut für Anatomie der RWTH Aachen. Auf dem Weg zurück in die Pathologie, in der Dr. Schuster hauptberuflich arbeitet, gründete er das Körperspendezentrum Düren, um vielen Interessierten die Möglichkeit zu bieten, ihren Körper zu spenden und um den Bedarf für medizinische Fortbildungen zu decken.

 

Frau Godau war jahrelang Mitarbeiterin im Institut für Pathologie am Krankenhaus Düren und leitete dort die immunhistochemische Abteilung bevor sie als stellvertretende Geschäftsführerin zum Körperspendezentrum Düren wechselte.
Dort ist Frau Godau als Ansprechpartnerin für das Körperspendewesen bzw. als Qualitätsmangementfachkraft für den Aufbau eines QM-Systems zuständig.

V. Godau und Dr. med. D. Schuster

zum Anfang

Warum werden Körperspenden benötigt?

Jeder Patient erwartet heute im Bedarfsfall optimale medizinische Betreuung.

 

Und jeder Arzt möchte alles ihm Mögliche unternehmen um das Leben eines Patienten zu retten. In Notsituationen müssen in Sekunden Entscheidungen getroffen werden, alle Handgriffe müssen sitzen. Deshalb ist es wichtig, dass Ärzte unter realitätsnahen Umständen die Möglichkeit erhalten diese Fähigkeiten und Fertigkeiten zu optimieren.

 

Zwischen Patient und Arzt entsteht Vertrauen. Doch dieses Vertrauen kann nur aufrechterhalten werden durch eine gute Ausbildung, ständige Übung und Weiter­­bildung. Keine Puppe, keine Plastinate und kein Buch der Welt können einem Arzt die Individualität eines Menschen wider­spiegeln.

 

Der folgende Comic beruht auf einer wahren Begebenheit. Der Junge, genannt „Ceni“, hatte Glück - er kann wieder lachen....

Dank der Möglichkeit an Körperspendern die Anwendung eines neuen, lebensrettenden Notfallsets  zur Verabreichung von Infusionen zu trainieren, konnte Cenis Leben gerettet werden.

zum Anfang

Wer kann Körperspender werden?

Im Prinzip kann jeder Körperspender werden. Voraussetzung ist der Abschluss eines Vertrages zu Lebzeiten durch den Spender selbst. Auch bei einer Organspende bzw. Gewebespende bleibt die Körperspendevereinbarung bestehen. Ein Rücktritt vom Vertrag kann jederzeit ohne Angaben von Gründen erfolgen.

 

Nur bei einem nicht natürlichen Tod (Unfall, Verbrechen, Suizid) kann die Körperspende nicht angenommen werden. Ebenso bei einer Verlegung des Wohnsitzes ins Ausland muss der Vertrag aufgehoben werden.

 

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie Hilfe beim Ausfüllen der Erklärung haben, sprechen Sie uns gerne an.

zum Anfang

Ist eine Körperspende mit Kosten verbunden?

Für eine Körperspende erheben wir zur Zeit einen Aufwandsersatz von 285,- €. Der Betrag wird nach Vertragsabschluss fällig und auf ein Treuhandkonto bei der Sparkasse Aachen eingezahlt, das vom Steuerbüro Froeschen aus Baesweiler verwaltet wird.
Bei Vertragskündigung erhalten Sie den Betrag abzüglich 75,- € Bearbeitungsgebühr zurück.

 

Für den Körperspender und die Angehörigen fallen keine weiteren Kosten an.

zum Anfang

Was passiert im Todesfall?

Im Todesfall wird der Verstorbene amtsärztlich untersucht und der Totenschein ausgestellt. Dann erfolgt die Überführung zum Krematorium auf der Hüls durch unseren Bestattungsdienstleister Herrn Robert David aus Aachen. Er wird je nach Sterbeort entweder von Ihren nächsten Angehörigen oder vom Pflegepersonal telefonisch informiert.

Die Kontaktdaten befinden sich auf der Rückseite Ihres Körperspenderausweises, den Sie von uns nach Abschluss der Erklärung erhalten und den Sie bitte zusammen mit Ihrem Personalausweis mit sich führen. Auch die Erledigung der Formalitäten, d.h. die Abmeldung bei der Krankenkasse, Rentenversicherung sowie die Beurkundung des Sterbefalles beim Standesamt, wird von unserm Bestattungsdienstleister übernommen.

zum Anfang

Würdevoller Abschied

Uns ist wichtig, dass der Verstorbene spätestens nach Ablauf von zweieinhalb Jahren eine würdevolle Bestattung erhält, die vom Gesundheitsamt Düren kontrolliert wird. Die Urnenbeisetzung erfolgt in einem Bestattungswald, auf Wunsch auch mit Hinterbliebenen, die entsprechend informiert werden. Eine anonyme Beisetzung ist ebenfalls möglich. Wir arbeiten seit Jahren vertrauensvoll und erfolgreich mit den unten genannten Betreibern verschiedener Bestattungswälder zusammen.

 

Einmal im Jahr findet eine ökumenische Feier statt, in der wir den verstorbenen Körperspendern gedenken. Hierzu werden die Hinterbliebenen herzlich eingeladen. Die Termine werden zusätzlich auf unserer Homepage bekannt gegeben.

 

RuheForst Hümmel

Gemeindehaus

Breitzter Weg 6

53520 Hümmel

Tel.: 0 26 94 - 33 73 09 3

www.ruheforst-huemmel.de

 

FriedWald GmbH

Torhaus Möhnesee

Arnsberger Str. 4

59519 Möhnesee-Delecke

Tel.: 0 61 55 -  84 82 00

www.friedwald.de

Waldfriedhof Aachen

 

Aachen, Waldfriedhof

An der Monschauer Straße 65

(Nur anonyme Urnen­­bei­setzung möglich)

zum Anfang

Kontakt

Sie erreichen uns telefonisch, Montag bis Freitag von 10.00 - 14.00 Uhr unter der Rufnummer 02422 - 8950.

 

Außerhalb unserer Bürozeiten können Sie auch Ihren Namen und Ihre Rufnummer hinterlassen. Wir rufen Sie zurück.

Cenosura gem. GmbH

Geschäftsführer: Dr. med. Dirk Schuster

Flemingstraße 6, 52372 Kreuzau

Telefon: 02422-8950

Mail: info@cenosura.com

zum Anfang

Anfahrt

zum Anfang

Spende/Sponsoring

Wenn Sie unsere gemeinnützige Arbeit durch Geldspenden oder Sponsoring unterstützen möchten, sind wir Ihnen sehr dankbar.
Für Geldspenden dürfen wir Spendenquittungen ausstellen. Sponsoren werden wir auf Wunsch auf unserer Homepage aufführen und Flyer können unserem Informationsmaterial beigelegt werden.

zum Anfang

Ratgeber und Hilfe im Sterbefall

zum Anfang